Bike & Camp

Eine Reise für die Wagemutigen! Ausgestattet mit Zelten, Schlafsäcken, Kocher und Lust am Zusammensein durchqueren wir den Absatz Italiens und übernachten auf Zeltplätzen und Bauernhöfen. Eine Woche radeln wir durch kleine Ortschaften, Dörfer, Landschaft oder entlang am Meer. Langsamer Rhythmus, viele Pausen, geführte Besichtigungen der Natur- und Kulturschätze. Zelt und Gepäck? Ihr findet alles wieder am nächsten Campingplatz!

Februar 18, 2015
TAG I: DIE ALIMINI-SEEN
Die Strecke ist flach und in naturräumlicher und kultureller Hinsicht sehr reich. Wir besuchen das Museo Diffuso in Cavallino, eine messapische Siedlung, die für lange Zeit in den Feldern der Grecìa Salentina versunken war. Anschließend führen wir euch zum Feuchtgebiet der Alimini-Seen, bevor wir auf dem Campingplatz unsere Zelte aufschlagen.
 
TAG II: OTRANTO UND DER OSTZIPFEL ITALIENS 
Am Morgen besuchen wir den hübschen Altstadtkern von Otranto. Danach geht es ins Hinterland, wo wir auf bronzezeitliche Dolmen und Menhire treffen, auf jahrhundertealte Olivenbäume, auf antike Webstühle, die wieder zum Leben erweckt wurden, und einen Botanischen Garten mit Pflanzen aus aller Welt.
 
TAG III: IM NATURPARK OTRANTO-LEUCA 
Auf den Straßen des Küstennaturparks Otranto-Leuca nähern wir uns Apuliens finis terrae: Capo di Leuca. Während einer der vielen Pausen besuchen wir die Meeresgrotte Zinzulusa. Die Mühe einiger Anstiege während der Reise wird durch das wunderbare Panorama und den Anblick des Canale d’Otranto belohnt.
 
TAG IV: INMITTEN DER SCHÄTZE DES CAPO DI LEUCA 
Wir besuchen den Verteidigungsturm von Salignano und die antike, in den Fels gehauene Ölpresse in Castignano. Auf dem Weg nach Patù rasten wir bei dem antiken Grabmonument Centopietre. Nach einer Fahrt durch bezaubernde Landschaften erreichen wir Specchia und besuchen dort das historische Stadtzentrum. In Tricase steigen wir schließlich in den Zug und fahren zum Campingplatz zurück. 
 
TAG V: DIE “WEST COAST”
Unser Ausflug entlang der salentinischen Westküste ist von weiten Stränden und kristallklarem Meereswasser gekennzeichnet. Wir werden einen Abstecher in den Bioladen „Sarruni“, eine Rast im Park Punta Pizzo und einen Spaziergang im antiken Ort Gallipoli machen.
 
TAG VI: DAS HINTERLAND  VON GALLIPOLI
Wir schauen uns das Bauernmuseum in Tuglie an und nachdem wir an niedrigen Steinmäuerchen und Olivenhainen vorbeigeradelt sind, erreichen wir zum Mittagessen den biologischen Landwirtsbetrieb „Piccapane”. In der zweiten Tageshälfte besuchen wir den Ort Galatina und dessen Basilika Santa Caterina d’Alessandria, in der man mittelalterliche Fresken bewundern kann. Nach Gallipoli geht es schließlich im Zug zurück.
 
TAG VII: PORTO SELVAGGIO
Dies ist unser letzter Tag. Von Gallipoli radeln wir nach Santa Caterina und spazieren durch den Wald zur anmutigen Bucht von Porto Selvaggio, wo wir uns ausruhen und picknicken werden. Am Nachmittag besuchen wir Nardò, eines der stattlichsten barocken Städtchen des Salento. Nach Lecce kehren wir schließlich im Zug zurück.
190 € 
 
ZUSCHLAG FÜR FAHRRADVERLEIH 70 € 
  • 6 Übernachtung auf dem Zeltplatz 
  • Eintrittsgelder und Verkostungen 
  • Zugticket während der Reise 
  • Begleitung durch Guides 
  • Gepäcktransport 
  • Begleitender Kleinbus 
25 August - 2 September

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* required fields
Juni 15, 2012