Von Matera nach Lecce: Zwischen “Trulli”, Weinfeldern und Olivenbaeumen

Hier die neue Reise von Salento Bici Tour,um die versteckten Schaetze Sueditaliens zu entdecken: Natuerlich mit dem Fahrrad!

Unsere Reise beginnt in Matera, Stadt der “Sassi”, einzigartig auf der ganzen Welt, mit ihren in den Tuffstein geschlagenen Hoehlenwohnungen und auserwaehlt zu Europas Kulturhauptstadt 2019. Zwischen sanften Huegeln, Feldern und Olivenbaeumen gelangt man in das “Valle d’Itria”: Heimat der “Trulli”, charakteristische, aus Steinen errichtete Rundgebaeude mit konischen Daechern, die Haeusern kleiner Wichtel gleichen.

Je weiter man gen Sueden, in Richtung des Salento, faehrt, wird die Landschaft immer flacher,die Vegetation immer kahler und man radelt auf Feldwegen zwischen Weinfeldern und Trockenmauern. Selbstverstaendlich ist auch ein Abstecher an die wundervollen Sandstraende de Region,  der Provinz von Tarent,  vorgesehen.

Auf der gesamten Strecke kann man sich oefter eine kleine Pause goennen, um die besten Kaesesorten, Weine und Backwaren dieser Gegend zu probieren.

Man erreicht die Stadt Lecce, auch “Firenze del Sud - Florenz des Suedens” genannt, und Sie werden verzaubert sein, von ihrer barocken Architektur und der Gastfreundlichkeit ihrer Bewohner.

Januar 3, 2019

Tag 1: Ankunft in Matera

Treffen in Matera: Routenbriefing, Übergabe der Fahrräder und GPS-Navigatoren.

 

Tag 2: Von Matera nach Gioia del Colle (40 Km)

Die erste Stadt, der man begegnet ist Goia del Colle. Diese ist wegen ihrer “Mozzarella fior di latte” und der ganz besonderen Mozzarella Sorte, “Burrata” genannt, weit über die Landesgrenzen bekannt.

 

Tag 3: Von Gioia del Colle nach Alberobello (35 Km)

Von Gioia del Colle geht es in die Valle d’Itria. Dieses Tal zeichnet sich durch die einzigartige Architektur der Trulli, Hütten ähnliche Rundbauten aus Stein mit Hütchendach. Nächster Halt ist dann in Noci, eine vom Touristentrubel eher weniger vereinnahmte Kleinstadt und deshalb umso sehenswerter.
Am Nachmittag erreichen Sie Alberobello. Wegen ihres einzigartigen Stadtkerns aus 1.500 Trulli bestehend, zählt Alberobello seit 1996 zu den UNESCO-Weltkulturerben.

 

Tag 4: Rund um Alberobello (45 Km)

Einen Tag lang auf Entdeckungstour durch die Valle d’Itria!
Zuerst geht es nach Martina Franca, eine unserer beliebtesten Kleinstädte der Region. Eine kleine Besichtigungstour durch das Gassenlabyrinth lohnt sich wirklich. Danach folgen Sie den Wegweisern, die Sie zum botanischen Konservatoriums 'Pomona' geleiten. Hier werden hunderte von Bäumen, vorwiegend aus dem Mittelmeerraum, gezüchtet und zum Teil auch vor dem Aussterben gerettet.
Danach geht es weiter nach Locorotondo, die mit dem Siegel „Schönste Ortschaften Italiens“ ausgezeichnet ist. Auch hier spaziert man durch ein Labyrinth verwinkelter Gassen, mit schönen Barockbauten. Viele Hausstiegen schmückt eine wahre Blumenpracht. Besonders auffallend sind die “Cummerse”: überdurchschnittlich hohe Giebelhäuser aus weißem Kalkstein und mit extrem schrägen Dächern. Von Locorotondo über die Weinhänge fahren, erreichen Sie wieder Alberobello.

 

Tag 5: Von Alberobello nach Avetrana (80 Km)

Heute ist die längste Radstrecke angesagt. Von Locorotondo geht es bis nach Avetrana, man verlässt die Valle d’Itria und fährt in die Region “Salento” hinein.
Die erste Stadt, die man nach 15 Kilometern erreicht ist Martina Franca. Danach führt eine kurze Strecke über den Fahrradweg des Acquedotto Pugliese. Dieses Aquädukt bringt das Wasser von der Region Kampanien bis in das apulische Salento und gehört mit seinen 25.000 Kilometern Wasserwege zu den größten auf der Welt. Nächster Halt: Ceglie Messapica, eine sehr alte Stadt, die noch vor den Eroberungszügen der Griechen und Römer gegründet wurde. Neben den Sehenswürdigkeiten, raten wir hier zu einer kurzen Verkostungspause. Ceglie Messapica ist für sein Brot und generell für seine Backwaren berühmt.
Dann geht es Richtung Francavilla Fontana, mit der sehenswerten Basilica Minore del Santissimo Rosario und dem Palazzo Argetina.
Nach wenigen Kilometern ist man in Oria, der “Stadt der Hexen“, der Name beruht auf einer Legende, laut der, hier einst Hexen und Magier zu Hause waren.
Die letzten Kilometer führen dann über Erchie zur Masseria (so werden hier die festungsähnlichen Herrenhäuser genannt), wo man übernachten wird.

 

Tag 6: Rund um Avetrana (55 Km)

Die Route um Avetrana führt ans Meer, bis hin zum weit auslaufenden Dünenstrand von Torre Colimena. Hier in diesem Naturschutzgebiet befindet sich auch die sehenswerte Saline “Salina dei Monaci”.
Wenn man den Strand entlang, Richtung Norden fährt kommt man nach San Pietro in Bevagna, mit seinem feinen Sandstrand: hier kann man sich entspannen und im kristallklarem Wasser des Ionischen Meers schwimmen. Von San Pietro in Bevagna geht es weiter nach Manduria, wo es eine sehr interessante archäologische Ausgrabungsstätte gibt. Die Weingenießer sollten außerdem dem Museum des Primitivo einen Besuch abstatten. Wie der Name schon verrät ist der Prädikatwein Primitivo di Manduria hier zu Hause.

 

Tag 7: Von Avetrana nach Lecce  (60 Km)

Am letzten Tag geht es nach Lecce. Die Stadt wird wegen ihrer wunderschönen Barockarchitektur auch “Florenz des Südens” genannt.
Man fährt durch die Geisterortschaft Monteruga, eine Ortschaft die in den 80er-Jahren, infolge der Arbeitsnot gänzlich verlassen wurde. Dann geht es weiter über die Weinhänge des “Salice Salentino”, einem mit dem Gütesiegel DOCG (kontrollierte und garantierte Herkunft) versehenen Prädikatwein.
Am Nachmittag, Ankunft in Lecce.

 

Preis pro Person: € 600

 

Fahrradvermietung: 70 €

Elektrofahrradverleih: 160 €

Einzelzimmerzuschlag: 140 €

Option 4 ****: 140 €

Verlängerungsnacht in Lecce oder Matera: 45 €

 

- 7 Übernachtungen auf dem Bauernhof, 3/4 *** Hotels oder B & B;

- 7 Frühstücke;

- 2 Verkostungen von Weinen, Käse und lokalen Produkten;

- Gepäcktransport

- GPS-Navigator mit Routenkarten;

- Reiseroute mit allen kulturellen Informationen und Vorschlägen auf der Route;

- Unterstützung auf der 24 Stunden Route.

 

Abfahrt jeden Sonntag: vom 24/03/2019 bis 23/06/2019 und vom 01/09/2019 bis 3/11/2019

 

 

 

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
* required fields
Juni 15, 2012